Fachoberschule Gestaltung

Inhalte und Lernziele

Sie haben kreative Ideen, eine gute Vorstellungsgabe und einen Blick für spannungsreiche gestalterische Kompositionen und vor allem Freude daran, diese bildnerisch-praktisch zum Ausdruck zu bringen. Dann sind Sie bei uns richtig. Im Rahmen einer Aufnahmeprüfung weisen Sie uns Ihre künstlerische Begabung nach. Wir vermitteln Ihnen Fertigkeiten, die Ihnen eine solide Basis für viele Berufe insbesondere im Bereich Design, Architektur, Medien, Werbung und Film bieten. Schwerpunkt der Ausbildungsrichtung Gestaltung ist der künstlerisch-kreative Bereich. Das Hauptprofilfach Gestaltung unterteilt sich in Praxis und Theorie. Dieses Angebot wird durch die breit gefächerte Fachpraktische Ausbildung vervollständigt.

Mehr zu den künstlerisch-kreativen Lerninhalten.

Video FOS AR Gestaltung

Grafiker, Künstler, Fotograf, Regisseur, Architekt

Welche kreative Ausdruckskraft steck in dir?

Sehen und Verstehen sind wesentliche Grundlagen unseres Lebens. Sie sind auch die Voraussetzung dafür, unsere Umwelt kreativ zu erfassen. Genau hier setzen wir an unserer privaten Fachoberschule für Gestaltung mit unserem Ausbildungskonzept an. Wir legen großen Wert auf kleine Klassen, denn nur dadurch können wir unseren Schülern eine intensive Betreuung zusichern. Hoch qualifizierte Lehrkräfte fördern durch die Unterrichtsgestaltung die selbstständige Kreativität und Sensibilität unserer Schüler. Weitere Details zum Unterricht in den drei Jahrgangsstufen.

11.12.13.

Interessiert?  Gleich zur Anmeldung!

Zeichnen & Entwerfen

Darstellungstechniken, technische Konstruktion, Schriftgestaltung, Typografie, räumliches Zeichnen, Skizzieren und Entwerfen, Kreativtechniken

Malerei & Grafik

Collage und Mischtechniken, 
malerische Techniken, 
Kompositionsprinzipien, 
Farbgestaltung, 
Einsatz von Farbkontrasten und Farbharmonien

Grafik- & Mediendesign

Kommunikationsdesign, 
Entwerfen von Zeichen, Icons und Logos,
 Umgang mit Grafik-Software,
 digitale Bildgestaltung, Flyer, Plakat, interaktive Medien, Animation

Fotografie & Film

Gestaltung mit Fotografie, 
Produktion von Kurzspielfilmen, Essayfilmen und Musikvideos, 
Erstellung von Animationsfilmen, Experimente mit Bewegtbildern, 
Videokunst

Plastik & Skulptur

Bildhauerische Grundlagen mit unterschiedlichen Materialien, Entwurf und Modelle für Skulptur und Designprodukte, figürliches und abstraktes Gestalten

Druckgrafik

Hochdruck, Tiefdruck, Siebdruck,  Anwenden grafischer Verfahren, Formen, Linien, Flächen, Umgang mit Tusche, Kohle, Röteln, grafische Mischtechniken

11. Klasse

In der 11. Klasse werden fundierte Grundlagen der Kunst- und Gestaltungslehre in Theorie und Praxis vermittelt. 

Gestaltung Theorie

Werkvergleiche und kunsthistorische Längsschnitte ermöglichen das Verständnis für kunstgeschichtliche Entwicklungen von der Renaissance bis zum Klassizismus.  In systematischen Werkbetrachtungen wird ein methodisches und begriffliches Repertoire erarbeitet. Wichtige Grundlagen der Wahrnehmungs- und Gestaltungstheorie und daraus abgeleiteter gestalterischer Grundprinzipien unterstützen sowohl die analytische Betrachtung von Werken, als auch die eigene praktische Arbeit.

Gestaltung Praxis

Hier ist das bildnerisch kreative Arbeiten im Zentrum. Zeichnen und Malen nach der sichtbaren Wirklichkeit und das Erkunden bildnerischer Mittel bilden die Grundlage zur Entwicklung der individuellen gestalterischen Fertigkeiten. Gut durchdachte Aufgaben aus Zeichnung, Grafik, Malerei, Plastik oder Design regen zur kreativen Ideenfindung an, die durch bewusste Planung und Strukturierung des Gestaltungsprozesses begleitet werden.

Medien

Geschichte der Fotografie – von der Lochkamera bis zur heutigen digitalen Kamera. Einsatz von fotografischen Gestaltungsmitteln wie Licht, Bildkomposition und unterschiedliche fotografische Bildstrategien werden experimentell in Form von Fotoprojekten erprobt. Grundlagen zur Bildbearbeitung mit gängiger Software werden vermittelt. Die praktischen Aufgaben dienen schließlich der Aneignung des Mediums Fotografie als bewusst eingesetztes Gestaltungs- und Kommunikationsmittel.

Die fachpraktische Ausbildung

Die Fachpraktische Ausbildung (fpA) ist ein zentraler Bestandteil der Fachoberschule und ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern, wichtige Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln. Die fpA verknüpft Theorie und Praxis und vermittelt berufsbezogene praktische Kompetenzen, die im Unterricht angewendet und reflektiert werden können. Durch das Sammeln von Einblicken in verschiedene Tätigkeitsfelder lernen die Schülerinnen und Schüler ihre Interessen und Fähigkeiten besser kennen und erhalten Orientierungshilfen für ihre spätere Berufsfindung. Die Betreuungslehrkräfte begleiten die Schülerinnen und Schüler von der Stellenverteilung bis zur Gesamtbeurteilung und leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsbildung.

mehr dazu hier

12. Klasse

Aufbauend auf die 11. Klasse, werden hier die Erkenntnisse vertieft und erweitert. Die Findung einer eigenen künstlerischen Sprache wird dabei bestrebt. 

Gestaltung Theorie

In diesem Fach erweitern Schüler ihr Repertoire zur formalen und inhaltlichen Analyse von Kunstwerken des 19. und 20. Jahrhunderts sowie der Gegenwart. Der Lernbereich „Visuelle Kommunikation“ untersucht die Wirkung von Farbe, Form und Inhalten in angewandten Gestaltungsbereichen. Der Lernbereich „Produktdesign“ befasst sich mit Aspekten wie Funktion, Ästhetik, Material und Herstellung von Gebrauchsgegenständen und sensibilisiert für die Bedeutung des Designs im Alltag.

Gestaltung Praxis

In diesem Fach werden die Schülerinnen und Schüler auf gestalterische Bereiche und Techniken, wie Abstraktion, Illustration, Mischtechniken und Entwurfsprozesse vorbereitet. Dabei lernen sie, ihre kreativen Ideen zu entwickeln und umzusetzen, sowie ihre Arbeit kritisch zu reflektieren. Praktische Übungen erkunden gestalterische und technische Mittel in der Malerei, Grafik und im Design. Es werden auch Ausstellungsbesuche und Wettbewerbe organisiert, um das gestalterische Spektrum zu erweitern.

Medien 

In der 12. Jahrgangsstufe lernen Schülerinnen und Schüler verschiedene Anwendungen des Kommunikations- und Mediendesigns kennen. Sie setzen sich mit Zeichen- und Schriftgestaltung auseinander, lernen moderne Gestaltungsansätze kennen und entwickeln ein Verständnis für die Platzierung von Text, Bildern und grafischen Elementen. In kreativen Projekten lernen sie professionelle Gestaltungsprogramme kennen und können eigene Layout-Konzepte umsetzen.

Experimentelles Gestalten 12. und 13. Klassen

Experimentelles Gestalten ist ein Wahlfach in der Fachoberschule, das kreatives Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien und Techniken ermöglicht, wie beispielsweise Malerei, Zeichnung, Drucktechniken, Fotografie, Skulptur oder digitale Medien. Dabei werden individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gefördert und die Schülerinnen und Schüler lernen, ihre Ideen umzusetzen und zu präsentieren. Das Wahlfach „Experimentelles Gestalten“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die Interesse an künstlerischem Schaffen haben und ihre gestalterischen Fähigkeiten weiterentwickeln möchten.

13. Klasse

Gestaltung

In Gestaltung der 13. Jahrgangsstufe werden bildnerische Praxis und fachtheoretische Kenntnisse kombiniert und vertieft, um konzeptionelles und projektorientiertes gestalterisches Arbeiten zu fördern. Schwerpunkt sind moderne und zeitgenössische Stiltendenzen der Kunst- und Designgeschichte. Das Fach dient auch als Abschlussprüfungsfach und bereitet auf die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife vor, die sowohl schriftlich-theoretische als auch praktisch-bildnerische Aufgaben enthält.

Medien

In der 13. Jahrgangsstufe im Fach Medien dreht sich alles um das Thema Film. Die Schülerinnen und Schüler setzen sich theoretisch mit verschiedenen Formen des bewegten Bildes auseinander, u.a. mit filmischen Gestaltungsmöglichkeiten, der Geschichte des Films und seiner gesellschaftlichen Bedeutung als Massenmedium sowie mit Film und Video als Medium der bildenden Kunst. In der Praxis erlernen sie grundlegende Filmtechniken, arbeiten mit Schnittsoftware und realisieren einen eigenen Kurzfilm.

Seminar

Das Ziel des Seminarfachs ist es, interdisziplinäres Denken und Allgemeinbildung zu fördern. Die SchülerInnen lernen, komplexe Themengebiete zu strukturieren, sich abzustimmen und die Beiträge der Seminargruppe zu einem sinnvollen Ganzen zusammenzuführen. Durch die Anfertigung einer Seminararbeit werden Studiertechniken und wissenschaftliche Methoden eingeübt. Die selbstständige Erarbeitung des Themas, die sprachlich einwandfrei, verständlich formulierte Ergebnisse und das Arbeiten in einem Team, sind die Kernpunkte dabei. 

Mehr erfahren…

Fachschaft Gestaltung

Renate Wegmann

Dipl. Produktdesign

Medien & Gestaltung

Sonja Konen

M. A. Kunstpädagogin

Medien & Gestaltung

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner